Skip to main content

Sedona „Classic“ Dörrgerät

(4.5 / 5 bei 18 Stimmen)

369,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 23. Oktober 2017 2:03

Leistung in Watt550
Temperaturbereich30° bis 68° Grad
Dörretagen9
ZeitschaltuhrJa
AbschaltautomatikJa
ReinigungsfreundlichJa
ErweiterbarNein
BPA-freiJa
Farbeschwarz
LuftverteilungHorizontal
Maße43cm x 51cm x 37cm

Kurzübersicht der Stärken und Schwächen des Sedona „Classic“ Dörrgerätes

Positiv

  • niedriger Stromverbrauch
  • reichlich Platz zur Unterbringung von Dörrgut
  • sehr gute Trockenergebnisse, auch bei reichlicher Bestückung
  • Glastür ermöglicht Kontrolle des Trockvorgangs
  • Flüster-Funktion zum reduzieren des Geräuschpegels in der Nacht
  • horizontale Verteilung der warmen Luft
  • einfache Bedienbarkeit

Negativ

  • Größe des Geräts
  • Abluftschlitze an der Seite (beim Einbau zu beachten)
  • Rohkostmatte muss dazu bestellt werden

Video Test eines Users:

 

Testbericht von Gernhard Meyer

Im Rahmen meiner Ernährungsumstellung auf Rohkost unterhielt ich mich mit meiner besten Freundin über die Anschaffung eines Dörrautomaten. Ich wollte nicht immer die teuren Sachen aus dem Supermarkt kaufen und ausserdem konnte ich mir sicher sein, dass alles , was ich selbst dörren würde auch gut war. Mich haben viele Argumente meiner Freundin überzeugt. gedörrte Lebensmittel sind schonend haltbar gemacht und behalten im Gegensatz zu anderen Konservierungsmethoden ihre natürlichen Inhaltsstoffe.

Das war schon Grund genug eine Investion zu wagen. Auch wenn ich immer sehr preisbewusst einkaufe und oftmals zum preiswertesten Produkt greife, habe ich mich nach langer Überlegung für das Sedona Dörrgerät entschieden. Und wie sich bis heute herausgestellt hat, war das der beste Kauf in meinem Leben. Zu Beginn als mir das Sedona Dörrgerät geliefert wurde, hatte ich ein paar Zweifel, denn ich hatte zwar der Anzeige die Gerätemaße entnommen, aber in der Realität sah es noch viel größer aus. Es sah nicht nur so aus, es war auch so. Mein vermeintlich geschultes Augenmaß hatte mich getäuscht und der dafür vorgesehene Platz in meiner Küche war zu klein. Also musste ich ganz schnell eine andere Lösung finden. Schlussendlich landete das Sedona Dörrgerät in meiner Vorratskammer. Dort hatte ich einen Platz gefunden, der groß genug war und genügend Möglichkeiten bot, damit die Luft aus den seitlich angelegten Abluftschlitzen abströmen konnte.

Der Start mit dem Sedona Dörrgerät war also etwas holprig, aber wenn das Ergebnis stimmte, wollte ich mich nicht beschweren. Und das kann ich auch nicht.
Schon mit der ersten Nutzung waren alle meine Bedenken verflogen. Die neun Einschübe des Geräts und seine einfach Bedienbarkeit überzeugten mich. Dazu kam, dass das Sedona Dörrgerät die warme Luft nicht, wie andere Dörrgeräte, von oben nach unten ventilierte, sondern horizontal. Also von hinten nach vorn.

Innerhalb kürzester Zeit waren meine Testapfelscheiben getrocknet.
Durch eine App und die dazugehörige Steckdoseneinheit kann ich bei jedem Gerät meinen Stromverbrauch errechnen. Nach einigen Nutzungstagen, mitunter 24 Stunden , und vielen Experiment später stellte ich fest, dass mein Sedona Dörrgerät nicht einmal 2,- EUR pro Tag an Strom verbraucht hat. Wenn ich die Belegung des Geräts halbierte, dann konnte ich noch mehr Strom sparen.Das hat mich überzeugt!

Hinzu kamen noch einige andere Vorteile. Die Glastür an der Front, über die ich den Zustand meines Dörrgutes beobachten konnte und die Flüster-Funktion. Auch wenn das Sedona Dörrgerät nun im meiner Vorratskammer stand, hörte ich das Geräusch auch in der Nacht. Dank der Flüster-Funktion, kann man den Lautstärkepegel so reduzieren, dass man auch nachts dörren kann. Ich könnte noch so viele andere Vorteile aufzählen, aber ich habe sie in einer Liste zusammengefasst. Fest steht für mich, dass der Kauf des Sedona Dörrgeräts die beste Entscheidung war, die ich hätte treffen können.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


369,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 23. Oktober 2017 2:03